Illustration nocode mobile management tools

Neue kollaborative und mobile Management-Tools

Diese maßgeschneiderten digitalen Lösungen im Dienste der operativen Teams des Unternehmens
Projektleitung

Die meisten Organisationen und Unternehmen verwenden "Business-Tools", um alle oder einen Teil ihres Geschäfts zu verwalten. Diese Tools, die in der Regel von der Geschäftsleitung genehmigt werden, reagieren auf Probleme bei der Verwaltung von kaufmännischen, buchhalterischen und personalwirtschaftlichen Prozessen usw....

Sie wurden oft definiert, um strategischen und finanziellen Herausforderungen zu begegnen. Das primäre Ziel ist vor allem, Dashboards zu füttern, Kennzahlen zu produzieren, um das Unternehmen besser zu steuern und genügend Indikatoren zu haben, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Doch die Anforderungen der Kunden, das wirtschaftliche und wettbewerbliche Umfeld, die angesprochenen Geografien ändern sich, entwickeln sich weiter oder drehen sich sogar. Die Geschäftsanwendungen, die zu ihrer Zeit, zum Zeitpunkt ihrer Implementierung, an die Managementbedürfnisse des Unternehmens angepasst werden konnten, stoßen im Laufe der Jahre an ihre Grenzen.

Unternehmen sind gezwungen, ihre Informationssysteme oder zumindest ihre digitalen Arbeitsmittel weiterzuentwickeln, um sich anzupassen.

Wettbewerbsfähige Unternehmen wollen sich anpassen.

Einige versuchen, Silos aufzubrechen und "kollaborative Tools" neben den bereits genutzten Lösungen zu implementieren, während andere versuchen, auf die Herausforderungen der Mobilität mit Tools zu reagieren, die oft Erweiterungen der bestehenden sind, mit den damit verbundenen wiederkehrenden Synchronisationsproblemen. Im Jahr 2018 gaben französische Arbeitnehmer*innen an, durchschnittlich 5,24 IT-Produktivitäts-Tools zu nutzen.

Leider erfordern all diese Tools, die im Laufe der Zeit implementiert werden, dass die Teams sich selbst in Frage stellen, an manchmal langwierigen und kostspieligen Schulungen teilnehmen, ihre Arbeitsgewohnheiten ändern und ihre Organisation anpassen, um den durch die neuen Tools auferlegten Einschränkungen besser gerecht zu werden.

Operative Manager, die tagtäglich ihr Geschäft managen müssen, um Kundenerwartungen und Änderungen in der Managementausrichtung zu erfüllen, stehen im Zentrum der digitalen Transformation. Konfrontiert mit den Grenzen der Business-Tools sind die Teams dazu verdammt, sich anzupassen. Sie werden zur treibenden Kraft, wenn es darum geht, Lösungen vorzuschlagen und zu implementieren, die möglichst nah an ihren Arbeitsgewohnheiten liegen, schnell zu implementieren sind und die sie in völliger Autonomie entwickeln können.

Abgesehen davon nutzt jedes erfolgreiche Betriebsteam seit mehr als 30 Jahren die Grundlagen der Textverarbeitung und insbesondere der Tabellenkalkulation, um einen Teil seiner Aktivitäten zu verwalten oder das Fehlen dieser Business-Tools zu kompensieren.

Die Tabellenkalkulation ist leicht zugänglich und erfüllt einfache bis sehr fortgeschrittene Anforderungen für fortgeschrittene Benutzer.

48 % der französischen Arbeitnehmer geben an, dass sie im kollaborativen Modus arbeiten.

In einem Kontext von kollaborativem Management, Mobilität und Datennutzung hat die Tabellenkalkulation jedoch auch einige große Einschränkungen.

Diese kundenspezifischen digitalen Lösungen wachsen schnell.

Infolgedessen suchen und übernehmen die Teams von heute zusätzlich zu oder anstelle ihrer "Business-Tools" oder "Collaborative Tools" Lösungen, die genau den heutigen Anforderungen entsprechen und es ihnen ermöglichen, ihre zukünftigen Bedürfnisse zu antizipieren. Sie ähneln in ihrer Benutzerfreundlichkeit und Handhabung einer Tabellenkalkulation, sind von den Anwendern selbst vollständig skalierbar, verfügen über alle Vorteile eines modernen Business-Tools, indem sie standardmäßig eine feine Rechteverwaltung, einen kollaborativen Chat, die Archivierung von Anhängen (Kostenvoranschläge, Fotos ...), anpassbare Formulare, einen mobilen Zugang online und offline, eine Öffnung zu Marktanwendungen .... integrieren.

Diese Lösungen, die so konzipiert sind, dass sie sich sehr einfach an die Bedürfnisse von Betriebsteams anpassen lassen, erfahren eine stark wachsende Nachfrage.

Der Mitarbeiter, Nutzer dieser einfachen, agilen und maßgeschneiderten Lösungen, wird so wieder in den Mittelpunkt der Organisation gestellt, um den Kunden und letztendlich der Unternehmensstrategie besser zu dienen... QED, jeder ist ein Gewinner.

Entdecken Sie unsere Management-Lösung

Diese anderen Artikel könnten für Sie interessant sein